· 

Unaushaltsam abgef**kt

GNTM 2019: Folge 2

Heute Abend ist wieder Topmodelzeit. Als kleine Erinnerungsstütze deshalb eine kleine Zusammenfassung von Folge 2.

Während wir in Woche zwei bei Germany's Next Topmodel normalerweise Shootings an Sandstränden oder in der Karibik gewohnt sind, hat sich die Produktion in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Es geht in die Modemetropole Sölden. Wer braucht schon New York, London oder Mailand, wenn er Österreich haben kann?

Jodel-Heidi erwartet die Anwärterinnen mit einer America's Got Talent verdächtigen Coverversionen von "Heiiidiii, Heiiidiii, deine Welt sind die Bääähäääärgeee" auf dem Balkon einer Almhütte und ordnet, nach tosendem Applaus ihrer dreißigköpfigen Fachjury, erstmal Handyverbot an. Welch' eine Farce!

Generation X, völlig überrollt von der Situation, nun nicht mehr jede Mahlzeit auf Snapchat posten zu können, ruft ein letztes Mal Zuhause bei den zukünftigen FitnessOskars und Co an. Hauptsache Alessio geht's gut!

Kandidatin Vanessa schickt ihrem Verlobten gleich noch die wichtigsten To-Do's während ihrer Abwesenheit mit. "Ich will ein Kind von Dir!". Influencerin Enisa bekommt ihr Youtubesternchen Simon Desue gar nicht erst an den Hörer. "Alle sind so glücklich, ich will auch aber mein Akku ist leer." Modelmama Heidi ist aber gleich zur Stelle um zu trösten. "Es sind nur drei Monate - kein Problem." Ja Mensch, Heidi ist schließlich Experte und ihre vier Kinder mit den Nannys Gebrüder Kaulitz schaffen das auch immer mit links.

Nachdem die Handys konfisziert sind, startet die erste Teamchallenge. Ein Fotoshooting im Schnee steht an. Der Sprecher aus dem Off nennt es "Sexy Skioutfit". Ich nenne es Schuhe mit Jacken. Das war's. Aufkommende Verwirrung bei den Kandidatinnen. "Was ist mit einem Unterteil, wieso haben wir nur Oberteile und Schuhe, was ziehe ich untenrum an?" Ach Mäusschen, ihr habt noch viel zu lernen. Willkommen in der Prime Time.

 

Das Gewinnerteam zieht im Anschluss in ein Luxushotel, die Verlierer müssen in der Almöhi Berghütte von Heidis Opa nächtigen.

Jasmin findet klare Worte "Ich bin eigentlich locker aber ich bin einfach abgef**kt." Das erste Mal, dass sie tatsächlich den Nagel auf den Kopf trifft. Ähnlich sieht das auch Teilzeitlinguistikwunder Anastasiya. "Nur Matratzen und Schlafsack - das war fast unaushaltlich."  Das wirklich Unaushaltliche kommt aber erst noch.

Auf, wie Heidi sagen würde "the top, of the top, of the top" eines 3000 Meter hohen Berges, dürfen die Nachwuchsmodels ein Fotoshooting er/(über)leben. Alles, was für eine Eiszeit Atmosphäre sorgt, ist mit dabei. Windmaschinen, Klötze an den Füßen der Kandidatinnen, damit keine in den Abgrund weht, (so gut ist selbst ProSieben nicht versichert), sowie Heidi in einer Art Radlader, einen, wie eine Wahnsinnige kreischend und klatschend, stark an Cruella de Vil erinnern, womit sie auch das Blut in den Adern der Zuschauer gefrieren lässt. Als bei der ehemaligen Leistungssportlerin Simone der Kreislauf zusammen klappt, hat Dr. med. Klum medizinisches Fachwissen parat. "Das ist zwar unangenehm, aber nicht gefährlich."

Im fast gleichen Atemzug erklärt sie dann aber "Aufgrund der Gesundheit der Mädchen, müssen wir nach drei Minuten einen Wechsel machen." Christian Schuller erhöht den Druck noch ein Bisschen und macht deutlich, was für ihn bei diesem Shooting wirklich zählt. "Ich will einfach schöne Gesichter". Ob nun halb erfroren, mit oder ohne Puls, scheint zweitrangig.

Parallel ist Wolle Joop im Luxushotel eingetroffen. Ein Lichtblick einer jeden Staffel!

Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung sagen, dass ich noch nie einen so authentischen und guten Menschen am Set eines so vergleichbar falschen TV-Formates gesehen habe.

Er ist gekommen, um den Nachwuchsmodels das Laufen beizubringen.

Als er Sprachtalent Anastasiya nahelegt, etwas an ihrer "Frisur" zu verändern, welche stark an die Übungspuppenköpfe beim Friseur der Azubis im ersten Lehrjahr erinnert, schaltet die 21 jährige Russin auf Durchzug. "Der Arme ist schon fast 80. Man kann nicht ganz gut verstehen was er sagt."  Wir erinnern uns nochmal: von Anastasiya stammt die Weisheit : "Ehrlich gesagt, die Leute die hübsch aussehen, die sind öfter in Bilder(n) auch besser, als die (die) nicht so rein optisch gut aussehen." Wow, Friedrich Nitzsche wäre stolz auf diese Erkenntnis.

All ihre Begabung in diversen Wirkungsbereichen hilft ihr letztlich trotzdem nicht weiter. Anastasiya bekommt leider leider kein Foto. Eine Schweigeminute..

 

...

 

Reicht dann auch!

 

Quotengiselle Jasmin kommt hingegen mit einem blauen Auge davon. Sie kann zwar nicht laufen, nicht zuhören und auch sonst eher wenig, was mit den Talenten eines Models zu tun hat aber eine ganz wichtige Sache kann sie doch: die Einschaltquoten weiter oben halten. Dieses Talent haben ebenfalls Vanessa und Enisa, die aneinander geraten weil sie erst beste Freundinnen sind, sich dann aber irgendwie "überhaupt nicht kennen" aber dann doch SCHON ZWEI MAL gesehen haben und sich schließlich wieder vertragen, weil sie ihre "Erdbeerwoche haben". Wäre doch alles im Leben immer so leicht!

Am Ende müssen Tänzerin Deborah und Grinsekatze Marlene die Show verlassen. Bleibt abzuwarten, wie es in der nächsten Folge weiter geht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Claire (Donnerstag, 21 Februar 2019 18:03)

    Gut geschrieben! Mit der richtigen Mischung aus Saraktmus und Witz;)

  • #2

    Lena (Donnerstag, 21 Februar 2019 18:25)

    Ich liebe liebe liebe liebe liebe deine Kolumne und ich finde, dass du bei irgendeiner Zeitung sowas machen solltest! Die Verkaufszahlen würden damit in die unerwartete Hoehen steigen und auch die Qualität des Inhaltes würde ein neues Level bekommen!
    Danke, Jana, für deine tolle Kolume, die nicht nur den Nagel auf den Kopf trifft, sondern auch echt toll geschrieben ist!

  • #3

    Axel (Donnerstag, 21 Februar 2019 18:50)

    Toll geschrieben, Jana, humorvoll wie immer auf den Punkt gebracht. Sehr schön deine Worte zu Wolfgang. Es sind übrigens 3 Mädchen ausgeschieden, Ann-Kathrin und ich finde es traurig und sehr respektlos, das ihr Abschied nicht gezeigt wurde. Total lächerlich finde ich immer, wenn Heidi sagt, sind ja nur für 3 Monate, die Mädchen waren von Montag den 5.11. bis Samstag, den 10.11. früh ohne Handy,5 Tage, dann ging es wie immer erst mal für 2 Wochen nach Hause. Mit Jasmin wird es noch heftig, sie wird ja wirklich wegen der Quote mitgeschleppt, fliegt ja auch nach LA mit und dort wird es zu einen riesen Skandal kommen. Was sagst du denn zu der Sache mit ihrer Instagram Story, in der sie während der Ausstrahlung der 2. Folge Wolfgang und Heidi mit übelsten Schimpfwörten beleidigt hat, ich finde es einfach schade, dass einem Mädchen, dass wirklich modeln möchte, der Platz durch sie wegen der Quote weggenommen wird

  • #4

    Jenny (Donnerstag, 21 Februar 2019 20:03)

    „Quotengiselle Jasmin“ Haha �

    Herrlich deine Beiträge.
    Sei lieb gegrüsst!

  • #5

    Sophia (Donnerstag, 21 Februar 2019 20:17)

    Hallo Jana, ich liebe deine Kollumne jetzt schon und freue mich auf weitere. Du triffst den Nagel auf dem Kopf. Und es ist so lustig und amüsant zu lesen. �

  • #6

    Danila (Donnerstag, 21 Februar 2019 20:26)

    Haha.. hauptsache alessio gehts gut...�� soo guut���

  • #7

    Julia (Donnerstag, 21 Februar 2019 21:46)

    Super geschrieben, musste schon sehr schmunzeln. Vor allem, wenn man bedenkt, dass du selbst bei der Show warst, das wirft ein ganz anderes Licht auf die Sendung und ist echt erfrischend! Ich schau’s nicht mehr gerne, finde es inzwischen ziemlich peinlich aber deine Kolumne werde ich weiter verfolgen :)

  • #8

    Charlotte (Freitag, 22 Februar 2019 10:59)

    Jana, wieder einmal auf den Punkt getroffen, mit der richtigen Portion sarkasmus. Ich freu mich schon auf die nächste Kolumne!!���

  • #9

    Caro (Samstag, 02 März 2019 18:03)

    Hahaha, einfach genial �. Hab die Folge grad ungelogen nur geschaut, weil ich gewusst hab dass du einen Blog Post geschrieben hast. Bitte mehr davon ! ���